Wissenswertes - Scholz Heizungsbau

Wussten Sie schon Folgendes?

  • 1mm Ablagerungen in einem Kessel verursachen 9% zusätzlichen Jahresenergieverbrauch.
  • In Heizungsanlagen verursacht 1° Celsius zu hohe Raumtemperatur 6-11% jährlichen Energiemehrverbrauch.
  • Eine ungeregelte Heizungsumwälzpumpe verursacht in einem durchschnittlichen 4-Personenhaushalt teilweise bis zu 10% der Stromkosten.
  • Ein Heizkörper der unten genauso warm wird wie oben, garantiert falsch einreguliert ist und den Brennwertnutzen erheblich schmälert.
  • Jede Stunde um welche die Morgenaufheizung früher beginnt als erforderlich, erhöht den jährlichen Energieverbrauch um 1,25%.
  • Verglichen mit manuellen Ventilen können Thermostatventile eine Energieeinsparung von bis zu 28% erreichen.
  • 1° Celsius höhere Wassertemperatur ergibt 3% höhere Wärmeverluste der Rohre.
  • Bei einregulierten Anlagen durch den Hydraulischen Abgleich lassen sich die Energiekosten für die Pumpe um bis zu 40% senken.
  • Durch Luft im Heizkörper kann dessen Leistung um bis zu 80% abnehmen.
  • Durch den Tausch alter Thermostatköpfe (älter als 1988) gegen moderne kann eine Energieeinsparung von bis zu 7% erreicht werden.
  • Zu hoher Durchfluss verringert die Kondensation um bis zu 20% und beeinflusst den Wirkungsgrad eines Brennwertkessels erheblich.
Warum eine Kesselsanierung und wer ist eigentlich dieser Brennwert? Hier ein leicht verständlicher Text über die Hintergründe einer Kesselsanierung.